Treibhaus-Schwindel

Haben Sie schon einmal vom großen Treibhausschwindel gehört? Es heißt, dass die Erderwärmung gar nicht statt finden könne und es wird auch gesagt, dass das CO2 in der Luft so gering ist, dass es rein technisch gar nicht zur Erwärmung der Erde beitragen kann. CO2 macht nämlich nur einen Anteil von 0,035 Prozent unserer Erdatmosphäre aus.

Doch eigentlich spielt es keine große Rolle ob sich die Erde nun täglich erwärmt oder nicht, denn noch immer wird es jedes Jahr Winter und dem ein oder anderen mag es sogar so vorkommen, als ob dieser alljährlich immer schlimmer werden würden.

Mehr Schnee, mehr Nebel und daraus resultieren letzten Endes auch deutlich mehr Unfälle. Sowohl kurze Zeit vor, als auch nach dem Winter ist das Wetter auch nicht gerade besser. Entweder es regnet den ganzen Tag oder es hört einfach nicht auf zu schneien.

Unter solchen Wetterverhältnissen täglich zur Arbeit gehen zu müssen macht erst recht keinen Spaß und schnell fängt man sich dabei noch die ein oder anderen Grippe ein. Aber genau das muss nicht sein, denn schließlich bedarf es in den meisten Fällen nur der richtigen Bekleidung, um im Kampf gegen die kalte Jahreszeit gerüstet zu sein.

Die richtige Kleidung fängt hierbei schon bei der Wahl der richtigen Unterwäsche an und geht weiter über die Hosen, bis letztendlich zu einer ordentlichen Winterjacke.

Besonders letzteres ist dabei sehr wichtig. Eine gute Winterjacke sollte für jedes Winterwetter gerüstet sein. Das kann damit erreicht werden, dass diese besonders wasserabweisend und zugleich atmungsaktiv ist. Einerseits werden diese Winterjacken dafür, dass Sie warm und trocken bleiben, andererseits steigert sich dadurch auch der Tragekomfort.

Beim Kauf einer Winterjacke sollten Sie auch auch auf den Verwendungszweck achten. Nicht jede Winterjacke eignet sich zum Beispiel zum Skifahren absolut gleich. Eine wichtige Angabe ist dabei der Wert für die sogenannte Wassersäule. Gemeint ist damit, welche Dichte das verwendete Gewebematerial besitzt und wieviel Wasser abgehalten werden kann. Dabei ist aber zu beachten, dass je höher dieser Wert ist, desto mehr Wasser abgehalten werden kann, jedoch zugleich desto geringer die Atmungsaktivität des Stoffes ist.

Weiterhin sollte man einen Blick auf das verwendete Futter werfen und natürlich auch auf die Details, wie zum Beispiel welche Reißverschlussart oder über wie viele Taschen die Jacke verfügt.

Winterjacken gibt es in einer riesigen Auswahl in den verschiedensten Farben und Mustern und mit Sicherheit ist für jedem etwas dabei.